1. STaPS Luxemburg

„Problemfelder und Methoden von Promotionsprojekten“

30.-31. März 2012
Universität Luxemburg, Campus Walferdingen

Die Organisatoren bedanken sich bei allen Teilnehmern und Vortragenden für die tolle Tagung!

Die Promovierenden der Sprachwissenschaft der Universität Luxemburg laden ein zur ersten „Sprachwissenschaftlichen Tagung für Promotionsstudierende“ (STaPs), erwachsen aus der „Studentischen Tagung Sprachwissenschaft“ (StuTS).

Ziel der Tagung ist es, den DoktorandInnen der Linguistik ein Forum zu bieten, in dem sie sich vernetzen und austauschen können. Das Tagungsprogramm enthält sowohl Vorträge als auch methodologische Workshops:

  • Ziel der Vorträge ist nicht die bloße Vorstellung der Promotionsprojekte, sondern vielmehr eine problemorientierte Darstellung spezifischer Kernbereiche der Arbeit. Den TeilnehmerInnen sollen so aktuelle Arbeitsschritte und konkrete Fragestellungen der jeweiligen Projekte im Sinne einer Sensibilisierung für die vielfältigen Herausforderungen der Erstellung einer Doktorarbeit in der Linguistik präsentiert werden. Feedback aus dem ZuhörerInnenkreis verspricht neue Denkanstöße, Anregungen und Lösungsvorschläge.
  • In interaktiven Workshops sollen daneben Kernkompetenzen der Linguistik vermittelt werden, die in verschieden Forschungsbereichen Anwendung finden (z.B. Einführung ins phonetische Programm PRAAT, Transkribierungssystem GAT 2.0, qualitative und quantitative Datenerhebung und Auswertung).

Theoretische Zugänge sind ebenso erwünscht wie konkrete empirische Analysen. Das Forschungsinteresse der OrganisatorInnen ist dabei nicht auf einen linguistischen Bereich beschränkt, sondern versucht bewusst unterschiedliche Forschungsrichtungen zu erfassen.

Tagungssprache ist deutsch. Beiträge in englischer Sprache sind ebenfalls willkommen. Abstracts werden bis zum 15. Februar 2012 erbeten an tagung.staps@gmail.com. (Weitere Informationen)

Ein weiteres Ziel ist die schriftliche Online-Publikation der Beiträge. Detaillierte Hinweise zur Publikation erfolgen mit der Mitteilung über die Annahme der Beitragsvorschläge.

Eine Tagungsgebühr wird nicht erhoben.

Wichtige Daten:

Einreichung der Abstracts verlängert bis 29. Februar
Annahmebestätigung: 2. März
Anmeldeschluss zur Tagung: 1. März
Veröffentlichung des Tagungsprogramms: 10. März

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *